Words of Caramanico

Fotos: Neva Cockrell

2015

Words of caramanico

Mit Hilfe eines Übersetzers stellt Zwoisy dem Publikum drei Fragen: 1) Welches italienisches Wort sollte ich lernen? 2) Was ist der Name eines Ortes, natürlich oder künstlich, der für die Region wichtig ist? 3)Welches Wort beschreibt die Essenz Caramanicos? Mit Hilfe des Publikums für die Rechtschreibung, werden diese Worte in Kreide auf dem Boden geschrieben. Jede Antwort wird dann individuell in Bewegung übersetzt. Eine Ausarbeitung dieser Bewegunglexikon wird mit dem rhythmischen Spiel dieser gesprochenen Worte Sprechen um einem letzten 10 Minuten improvisation zu führen.

Konzept & Performance: Zwoisy Mears-Clarke

Dank an Maria Scaroni, Julia Metzger-Traber, Jörn Burmester und Roni Katz

Koproduktion mit Sophiensaele, Tanztage Berlin 2015

Rezension (auf Deutsch): „Geschunkel im Dunkel“ taz die Tageszeitung, Oktober 2018